! Hallo liebe Pferdefreunde !

Zurzeit können wir 1 freie Box anbieten.

Es ist die Box mit der internen Bezeichnung 18. Es ist eine Innenbox im Nebenstall 1 mit einer Größe von 14 qm. Sie kostet 170 € monatlich plus 25 € monatlich Hallengebühr.

Wir bieten all inclusive (Heu satt, Stroh und Müsli von Primator) außer misten. Im Sommerhalbjahr 24/7 auf der Weide und im Winterhalbjahr Box mit täglichem Weidegang. Reithalle, Roundpen und schönes Ausreitgelände vorhanden.

-------------------------------------------------------

Der Hallenbau wurde mit EU-Mitteln gefördert. Auf dem folgenden Bild können sie die Details entnehmen.

Über den Barcode gelangen Sie direkt zur Förderseite.

    ------------------------------------------------------------

Hallo zusammen!

Wir, das sind Emil, Felix, Simone und Herbert, haben in 2008 die Hasenmühle zwischen Ober- und Niedergude gekauft und haben sie zu einem Pferdehof umgebaut.

Im Haus sind 2 Wohnungen entstanden, die zur Vermietung stehen. Für die Pferde wurde auch gebaut. Kurz vor Weihnachten 2008 sind sechs Boxen mit Wassertränke, Heuraufe etc. fertig geworden. Insgesamt können wir nach weiteren Umbauarbeiten zur Zeit 24 Boxen anbieten.

-----------------------------------------------------------






 

-------------------------------------------------------------

Boxenbelegungsplan 2021/22



-------------------------------------------------------------
  
 ------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier ein paar Worte zur Geschichte der Mühle

Zwischen den Dörfern Obergude und Niedergude liegt die Hasenmühle. Erstmals 1579 als Mühle zu Hutzdorf erwähnt. Das ursprüngliche Wohnhaus mit Stallung hatte einen ebenerdigen Hauseingang. Als Nebengebäude waren noch eine Scheune und ein Backhaus vorhanden. Das mit 6 m Durchmesser große Mühlrad war an der vorderen Giebelseite angebracht. Große Sandsteine waren bis in die zweite Etage des Hauses die Grundlage für die Befestigung des Mühlrades. Bis zum Jahre 1935 wurde in der Hasenmühle noch gemahlen, wobei damals im Gudegrund noch 7 weitere Mühlen standen. Nachdem 1935 das Mühlrad abgebaut wurde, mußte zwangsläufig die Giebelseite komplett erneuert werden. So wurde dann auch das obere Fachwerk verschindelt. Auch hatte sich der Hauseingang nun mit einer Treppe, und der Haustür in die zweite Etage verändert. Im Jahre 1957 wurde an die schon bestehende Scheune noch ein Kuhstall angebaut. Aus dem ehemaligen Backhaus wurde nun eine Werkstatt. Der Haupterwerb war jetzt die Landwirtschaft, die bis 1983 betrieben wurde. Nach Aufgabe der Landwirtschaft wurden alle Ländereien verpachtet. Seit dem Erwerb der Mühle durch die Familie Schmoll werden die landwirtschaftlichen Nutzflächen wieder zurückgenommen und zu Weiden ausgesät. Ziel der neuen Besitzer ist es, bis zu 15 Pferden ein Zuhause anzubieten.

-------------------------------------------------------------

Oktober 2010 - Jetzt mit Photovoltaik